Jupiter 15.05.2017

Am 15.05 gab es eine kurze Chance Jupiter aufzunehmen. Ich habe in der Dämmerung visuell geschaut und da war die Luftruhe extrem gut. Es waren jede Menge Strukturen und ein wunderschöner, leuchtend roter GRF zu sehen. Ein paar Aufnahmen wollte ich dann aber doch noch machen.
Die Bilder sind so gedreht, wie man es im Teleskop sieht. Süden oben und „Westen“ rechts. Auf Jupiter gibt es zwar Nord und Süd aber Ost und West eigentlich nicht. Die unterschiedlichen Wolkenschichten drehen sich mit verschiedenen Geschwindigkeiten und auch mal in die andere Richtung. Das sorgt dafür, dass der große rote Fleck schon so viele Jahrhunderte existiert. Im Bild verschwindet er langsam am Rand. Hinter ihm kann man das Chaos sehen, dass er hinterläßt. genau vor ihm sind die Wolken glatt. Diese Störung ist auf etwa der Hälfte des Jupiterumfang zu sehen.

21:42
RGB_neu_1942_4

21:53
RGB_neu_1953_2