Sonne vom 1.10.2017

Es war zwar wunderbar klarer Himmel über Köln, leider bei einem sehr schwierigen Seeing.
Die Luft zeigt ein feines Flirren und selbst bei kürzester Belichtungszeit war es nicht möglich bei höheren Vergrößerungen Aufnahmen zu machen.

Allerdings konnte ich eine kleine Animation erstellen aus drei Wellenlängen.

Ani

153_154_2_img_color

153_154_2_img

Capture_147_g_0258_08b_l4_ap161_img_color

Capture_147_g_0258_08b_l4_ap161_img

Capture_148_g_0262_08b_l4_ap104_img_neg

Capture_149_g_0262_08b_l4_ap105_img

Capture_150_g_0262_08b_l4_ap138_img_inv_color

Capture_150_g_0262_08b_l4_ap138_img_inv

Capture_150_g_0262_08b_l4_ap138_img

Capture_151_g_0258_08b_l4_ap118_img

Capture_152_g_0258_08b_l4_ap240_img

Capture_155_g_0305_08b_l4_ap240_4_fits

Capture_157_g_0253_08b_l4_ap214_5_fits

Capture_158_g_0001_08b_l4_ap230_6_fit

Capture_159_g_0211_08b_l4_ap232_5_fit

Sonne vom 21.09.2017 in drei Farben

Die Sonne von heute in drei Farben.
Weißlicht (wie es unser Auge sieht), CaK (fast UV) und H-Alpha in der roten Wasserstofflinie. Am Westrand verschwindet die Fleckengruppe AR2680, fast gleichzeitig ist am Ostrand die Gruppe 2681 aufgetaucht. Protuberanzen sind heute Leier kaum welche zu sehen.

WL_komplett_3

HA_full_21092017

HA_full_21092017_neg

Cak2_full_1

Sonne vom 10.09.2017 Protuberanz in CaK sichtbar

Am Sonntag gab es mal wieder Gelegenheit auf die Sonne zu halten.
Die aktive Fleckengruppe 2673/74 stand am Westrand der Sonne. Die Fleckengruppe 2674 war schon am äußersten Sonnenrand und zeigte nochmals viel Aktivität. Es war sogar in der Calziumlinie möglich Protuberanzen zu sehen. Gegen 14:00 gab es auch noch einen C-Class Flare aus dieser Gruppe, den ich noch erwischen konnte.

Capture_83_g_0322_08b_l4_ap493_img_frab

Capture_83_g_0322_08b_l4_ap493_img

Capture_91_g_0219_08b_l4_ap426_img_farbe

Capture_91_g_0219_08b_l4_ap426_img

Capture_96_g_0441_08b_l4_ap214_img

Capture_98_g_0518_08b_l4_ap425_img

Capture_89_g_0390_08b_l4_ap482_img

Capture_89_g_0390_08b_l4_ap482_img_farbe

Capture_87_g_0369_08b_l4_ap438_img

Capture_86_g_0480_08b_l4_ap110_img_mess

Capture_86_g_0480_08b_l4_ap110_img

Fleckengruppe im Offband, also nicht genau auf der H-Alphalinie

Capture_84_g_0514_08b_l4_ap719_img

Weißlicht

Capture_106_g_0185_08b_l4_ap556_reg

Capture_100_g_0437_08b_l4_ap487_img

Capture_97_g_0390_08b_l4_ap522_img

Capture_90_g_0219_08b_l4_ap666_img

Capture_90_g_0219_08b_l4_ap666_img_sw

Capture_102_g_0223_08b_l4_ap498_img

Capture_93_g_0245_08b_l4_ap461_img

Capture_117_g_0215_08b_l4_ap523_img

Der C-Class Flare am Sonnenrand

Capture_116_g_0514_08b_l4_ap516_img

Sonne vom 03.09.2017 NOAA 2674 und 2673

Nach sehr langer Zeit konnte ich endlich mal wieder die Sonne ablichten. Das seeing war erstaunlich gut für den später recht hohen Stand der Sonne. Dazu kommt, dass es endlich mal wieder aktive Regionen auf der Sonne gibt. Zum einen die Gruppe NOAA2674 und die unglaublich aktive NOAA2673. Letzter war am 03.09 noch recht klein. In der folgenden Nacht ist sie um mehr als das doppelte angewachsen und zeigt enorme Aktivität. Die Bilder sind in Weißlicht, H-Alpha und in der Calzium K Linie entstanden.

Unbenanntes_Panorama1_img1

2017-09-03-0920_5-DvU-R_l4_ap504_conv_6_fits

2017-09-03-1033_4-DvU-R_l4_ap526_5_fits

2017-09-03-1036_5-DvU-R_l4_ap530_6_fits

2017-09-03-1019_5-DvU-R_l4_ap526_6_fits

2017-09-03-1037_6-DvU-R_l4_ap461_7_fits

Capture_67_g_0514_08b_l4_ap462_img Capture_79_g_0270_08b_l4_ap336_img

Capture_78_g_0446_08b_l4_ap245_img

Capture_77_g_0377_08b_l4_ap408_img

Capture_66_g_0288_08b_l4_ap327_img1

Capture_66_g_0288_08b_l4_ap327_img

Capture_80_g_0356_08b_l4_ap283_img

2017-09-03-0928_3-DvU-L_l4_ap530_7_fits

2017-09-03-0944_6-DvU-L_l4_ap452_8_fits

2017-09-03-0946_4-DvU-L_l4_ap505_5_fits

2017-09-03-0956_6-DvU-L_l4_ap518_6_fits

partielle Mondfinsternis am 07.08.2017

Die partielle Mondfinsternis am 07.08.2017 konnte von Deutschland aus leider nicht optimal gesehen werden.
Bei Mondaufgang war die max. Verdunklung (ca.25% im Kernschatten der Erde) teilweise bereits überschritten.
Im Kölner Raum störten zusätzlich Schleierwolken am Horizont.
Es dauerte, bis der Mond sich über die Wolkenschicht geschoben hatte. Einige Bilder sind mir am Rheinufer aber gelungen.

21:28
IMG_4350

IMG_4352

IMG_4357

21:35
IMG_4372

Jupiter 15.05.2017

Am 15.05 gab es eine kurze Chance Jupiter aufzunehmen. Ich habe in der Dämmerung visuell geschaut und da war die Luftruhe extrem gut. Es waren jede Menge Strukturen und ein wunderschöner, leuchtend roter GRF zu sehen. Ein paar Aufnahmen wollte ich dann aber doch noch machen.
Die Bilder sind so gedreht, wie man es im Teleskop sieht. Süden oben und „Westen“ rechts. Auf Jupiter gibt es zwar Nord und Süd aber Ost und West eigentlich nicht. Die unterschiedlichen Wolkenschichten drehen sich mit verschiedenen Geschwindigkeiten und auch mal in die andere Richtung. Das sorgt dafür, dass der große rote Fleck schon so viele Jahrhunderte existiert. Im Bild verschwindet er langsam am Rand. Hinter ihm kann man das Chaos sehen, dass er hinterläßt. genau vor ihm sind die Wolken glatt. Diese Störung ist auf etwa der Hälfte des Jupiterumfang zu sehen.

21:42
RGB_neu_1942_4

21:53
RGB_neu_1953_2

Jupiter 09.05.2017

Am 09.05 gab es ein überraschend gutes Seeing über Köln. Ein paar Aufnahmen sind mir gelungen.
Zusätzlich zu den normalen Farbaufnahmen habe ich auch im Infrarot aufgenommen.
Verwendet habe ich hier einen RG715 Filter. Das Seeing ließ auch die Verwendung der 3x TAL Barlow zu.

RGB_neu_2039_neu_4

2017-05-09-2059_0-DvU_2017-05-09-2059_derot_4

Jupiter 29.04.2017

Entgegen eine sehr guten Seeingvorhersage war die Luft in Köln deutlich unruhig. Es war extrem schwer einen genauen Schärfepunkt zu finden. Es gab ein sehr hochfrequentes Seeing, dass feine Details überdeckte. Lediglich im Infrarot bei 807nm waren feines Details zu erkennen.

RGB_neu_2137_2904_4

RGB_neu_2202_2904

RGB_neu_2207_2904

Jupiter 20.04.2017 Io Durchgang und GRF

Am 20.04.2017 herrschte in Köln ein aussergewöhnlich gutes Seeing.
Es waren Jupiteraufnahmen in guter Qualität möglich. Völlig anders als am Vortag wo auf Jupiter praktisch keine Details zu erkennen waren.
Die besten Bilder diese Abends möchte ich gerne zeigen.

RGB_2122

RGB_neu_2134_neu

2158_RGB_neu_5

2017-04-20-2209_1-DvU-L_l4_ap36_as_6

2017-04-20-2232_1-DvU-L_l4_ap36_AstraImage_6

kleine Spielerei, mit der Technik zu schielen kann man hier den Mond Io vor dem Jupiter schweben sehen 😉

20042017_3D

Jupiter am 09. und 10.04.2017

In den beiden Nächten 09. und 10.04.2017 gab es endlich die Gelegenheit Jupiter mal wieder aufzunehmen.
Das Seeing in der ersten Nacht war nicht besonders, der späte Abend des 10.04. brachte aber immer wieder Phasen mit recht gutem Seeing. Ich habe mich bei den Aufnahmen mal intensiver mit AstraImage zum Schärfen beschäftigt, da ich mit den Bildern aus Registax nicht so recht glücklich wurde. Das Ergebnis gefällt mit sehr gut.

10.04

2017-04-10-2236_2-DvU-L_l4_ap102_ast_4_Text

09.04 geschärft mit Deconvolution in AstraImage

.2017-04-09-2147_2-DvU-L_l4_ap94_ast_4

 

gleiches Bild nur mit Registax geschärft.

2017-04-09-2147_2-DvU-L_l4_ap94_fertig

Sonnensystem und Deepsky